100 Jahre Frauenwahlrecht

Ausstellung "Frauen für den Frieden"

Termin

15.04.2019 bis 06.05.2019 jeweils von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ort

Marktplatz 1
70173 Stuttgart
Baden-Württemberg

Art der Aktion

  • Ausstellung

Beschreibung

Die Ausstellung des Künstlers Paramjeet S. Gill "Frauen für den Frieden" wird vom 15. April bis 6. Mai im Rathaus Stuttgart gezeigt. Am 15 April wird um 18 Uhr die Vernissage stattfinden mit einem Grußwort der Stadträtin, Lara Haldig- Hoppenheit, einer Laudatio der Landtagsvizepräsidentin Sabine Kurz sowie musikalischer Begleitung.

Dr. Birgit Schneider-Bönninger, Direktorin des Kulturamts der Landeshauptstadt Stuttgart, beschreibt die Ausstellung in ihrem Grußwort: 

"Das Projekt des Künstlers Paramjeet S. Gill „Frauen für den Frieden“ ist ein einzigartiges und wichtiges Signal für Frieden und Menschenwürde. Im Kontext des 100jährigen Frauenwahlrechts steht das Kompendium außerdem für politische Gleichberechtigung und demokratische Teilhabe. „Frauen für den Frieden“ gibt Denkanstöße und schafft eine gemeinsame Verantwortungskultur für den Einsatz von Frieden und Toleranz. Kunst kann Gegenbilder zum Krieg und Utopien von Frieden aufzeigen. Und dass das Medium der Kunst hervorragend geeignet ist, Fragen zu stellen und Antworten zu finden, stellt Paramjeet S. Gill eindrucksvoll unter Beweis. In einer Welt, die mehr und mehr von Konflikten und Krisen strukturiert ist, sind Kunst und Kultur in der Verantwortung, zu mahnen und unsere Grundwerte von Demokratie und Zusammenhalt aufrecht zu halten. Der engagierte Fotograf aus Warmbronn hat über 50 Frauen aus Stuttgart, aus der Region und aus dem ganzen Bundesgebiet porträtiert und motiviert, eine persönliche Friedensbotschaft zu formulieren. Herausgekommen sind individuelle Statements, die aufrütteln, die nachdenklich machen und allesamt den Friedensgedanken beflügeln. Die Landeshauptstadt Stuttgart unterstützt das Projekt und lädt alle Leserinnen und Leser, Ausstellungsbesucherinnen und Ausstellungsbesucher zum Dialog ein."

Kontakt