„Das Wahlrecht für Frauen war ein Meilenstein unter unzähligen kleinen Schritten der Emanzipation. Viele gingen voraus, unzählige weitere folgten bis heute und dieser Prozess ist noch lange nicht abgeschlossen. Nach wie vor sind Frauen in unzähligen gesellschaftlichen Bereichen den Männern nicht gleichgestellt –unterschiedliche Löhne bei gleicher Leistung ist eines von vielen Beispielen. Für Gleichberechtigung können wir nur gemeinsam eintreten, das ist unsere Aufgabe – heute und in Zukunft. vollständige Gleichstellung, z.B. wenn es um die gleiche Bezahlung von gleicher Arbeit oder die Vertretung in Spitzenpositionen geht: Zum 1. Januar 2018 waren nur 7,3% der Vorstände deutscher börsennotierter Unternehmen mit Frauen besetzt. Was seit 2016 in Aufsichtsräten mit einer gesetzlichen Quote von 30% funktioniert, muss auch in Vorständen möglich sein! Auch vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Umbrüche und der Zunahme autoritärer Regierungsformen auf der Welt ist es umso wichtiger, dass wir Frauen entschlossen für unsere Rechte eintreten."

Simone Luedtke

Oberbürgermeisterin von Borna

 

 

 

Bild: Simone Luedtke